Zwang(s)haft

SOLIDARITÄT MIT PUSSY RIOT / HAMBURG  2013

(scroll down for English version)

Aus Solidarität mit den inhaftierten Frauen der russischen Punkband Pussy Riot, häkelte ich drei Mützen, ähnlich denen, die sie bei ihren Konzerten tragen. Anschließend bestickte ich sie mit Textauszügen aus ihren Gerichtsverhandlungen.

Strumpfhosen und Kleider sind Teil des Images von Pussy Riot, und die Strickmützen, welche die Anklageschrift als „Masken“ bezeichnet, sind keine Tarnung, sondern ein konzeptuelles Element dieses Images.  Pussy Riot möchte den Fokus nicht auf das Aussehen von Frauen richten, sondern schafft Charaktere, die Ideen ausdrücken.

Mascha aus: „Pussy Riot! Ein Punk Gebet für die Freiheit.“ Edition Nautilus“

Material: Wolle und Stickgarn

 

Compulsively

SOLIDARITY WITH PUSSY RIOT / HAMBURG 2013

In solidarity with the imprisoned women of the Russian punk band Pussy Riot, I crocheted three hats, similar to the ones they wear at their concerts. I then embroidered excerpts from their court hearings.

„Tights and dresses are part of Pussy Riot’s image, and the knitted hats, which the indictment calls „masks,“ are not camouflage, but a conceptual element of that image. Pussy Riot does not want to focus on the appearance of women, but creates characters that express ideas.“

Mascha from: „Pussy Riot! A punk prayer for freedom. „Edition Nautilus“

Material: wool and embroidery thread